Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Lifestyle: 10 Tipps für einen erholsamen Schlaf

*In Zusammenarbeit mit Dormando

Wir kennen es sicherlich alle: Abends kommt man nicht ins Bett und morgens kommt man nicht aus den Federn. Man ist den gesamten Tag über müde und träge und kommt einfach nicht richtig in die Pötte. Ich habe um ehrlich zu sein schon seit Kindesalter ein Problem mit dem Schlafen. Es war wohl füher so weit, dass meine Eltern mit mir zum Arzt sind, da ich nie schlafen wollte. Der sagte aber nur, dass manche Leute eben weniger Schlaf benötigen würden und scheinbar bin ich einer dieser seltenen Fälle. Ich kann auch heute noch sehr schwer einschlafen. Sobald ich liege, kreisen meine Gedanken um jegliche Themen, Personen und Probleme und sie wollen einfach keine Ruhe geben. Zudem habe ich einen sehr leichten Schlaf: Bei jeder SMS, jeder Drehung von meinem Hund Milow und jedem so kleinsten Geräusch bin ich wach. Deshalb ist es besonders wichtig, in den kurzen Schlafphasen die man hat, einen noch ausgeruhteren und angenehmeren Schlaf zu haben. Und ich habe mich mal ein wenig damit befasst, wie man dem Ganzen noch etwas unter die Arme greifen kann und selbst dafür sorgen kann, wie man gut (durch)schläft, um am nächsten Morgen voll motiviert und ausgeschlafen in den Tag starten kann. Und diese Tipps möchte ich heute mit euch teilen, vielleicht geht es ja der ein oder anderen genauso wie mir.

Schaffe dir ein hübsches & gemütliches Reich zum Schlafen

Das heißt, mach es dir in deinem eigenen Bett so schön und gemütlich wie es geht. Kaufe dir eine hübsche Bettwäsche und einige Kissen und dekoriere es dir tagsüber so, dass du dich abends schon richtig freust, dich ins Bett werfen zu können. Ich kann aus eigener Erfahrung nur sagen, dass wenn einem das Bett optisch gefällt und es richtig einladend wirkt, man sich darin viel wohler fühlt und somit auch einen besseren Schlaf hat. Ich habe mir erst vor Kurzem nochmal neue Bettwäsche von Dormando zugelegt. In einem hübschen Zimtton und einem Muster, welches ein wenig an die 80er Jahre erinnert. Darin schläft es sich gleich viel besser.

Schalte dein Smartphone auf Stumm und lege es aus der Hand

Das könnte man auch meinen, wäre mein größtes Problem, denn ich schaue mir gern vor dem Schlafengehen noch die neusten Bilder auf Instagram an oder schaue die Snapchatstory von anderen Bloggern durch. Doch wie wir alle wissen, strahlt das Handy ein Licht aus, welchen unseren Schlaf sehr beeinträchtigen kann und welches uns wach hält. Deshalb sollte man das Smartphone wirklich aus der Hand legen und auch nicht neben den Kopf legen, sondern lieber auf den Nachttisch verbannen.

Lieber zu einem guten Buch greifen als zu Handy, Laptop & Co

Wie der vorherige Punkt schon sagt, sind technische Geräte nicht förderlich für einen guten Schlaf. Also lieber abends mal offline bleiben und zu einem guten Buch greifen. Danach träumt es sich auch besser, als nach aufregenden Serien oder Filmen.

Wenig bis keinen Kaffee oder Alkohol vor dem Schlafgehen zu sich nehmen

Mit ein paar Gläsern Wein lässt es sich zwar schneller einschlafen, aber ausgeruhter ist man am nächsten Tag keinesfalls, denn Alkohol lässt einen nicht tief schlafen, so dass man am nächsten Tag zwar früh eingeschlafen ist, dafür aber früher oder auch oft zwischendurch aufwacht. Bei Koffein gilt natürlich das gleiche, denn Koffein hält einen wach. Den letzten Kaffee also am besten schon am Nachmittag trinken und statt zu einem Gläschen Wein am Abend also lieber zu einer Tasse heißer Milch greifen.

Eine gute Matratze ist das A und O eines guten Schlafes

Wenn man oft unruhig schläft und sich mehrmals die Nacht auf die andere Seite wälzt, ist es sehr wahrscheinlich, dass die Matratze durchgelegen oder zu klein ist. Generell gilt, alle fünf bis zehn Jahre sollte man sich eine neue Matratze anschaffen und dabei auf die eigene Größe, Figur und das Schlafverhalten achten. Eine spezielle Matratze mit gutem Liegekomfort findet ihr übrigens auch bei Dormando und könnt auf der Seite ganz leicht auswählen, welcher Figurtyp ihr seid, welche Liegeposition ihr beim Schlafen bevorzugt etc und könnt euch dann ganz einfach, eine für euch geeignete Matratze anzeigen lassen.

Das Zimmer ganz dunkel lassen & alle Lichter ausschalten

Denn es ist bewiesen, dass es sich in ganz dunklen Räumen besser schlafen lässt und bereits die kleinsten Lichtquellen den Schlaf beeinflussen können. Also vor dem Schlafengehen alle Lichter ausschalten.

Das tägliche Workout lieber auf den frühen Abend vorverlegen

Denn macht man seine Sportübungen oder die tägliche Joggingrunde erst kurz vor dem zu Bett gehen, wird der Kreislauf zu sehr auf Trapp gehalten und der Schlaf verschlechtert sich. Also lieber direkt nach der Arbeit ins Fitnessstudio gehen und am Abend langsam zur Ruhe kommen.

Vor dem zu Bett gehen nur leichte Kost zu sich nehmen

Und auf schwere Mahlzeiten verzichten, denn diese kann der Magen während der Nacht nicht verdauen.

Das Bett wirklich nur zum Schlafen nutzen

Und jegliche Aktivitäten wie Telefonieren, am Laptop arbeiten oder Serien schauen, wenigstens auf das Sofa verlegen. Denn wenn man den ganzen Tag im Bett verbringt und alle Arbeiten von hier erledigt, schläft es sich natürlich in der Nacht hier nicht mehr so gut, als wenn man sich richtig drauf freut, endlich ins Bett fallen zu können und sich einzukuscheln.

 Einen Schlafrhythmus entwickeln & beibehalten

Wer versucht, immer ungefähr zur selben Zeit ins Bett zu gehen und wieder aufzustehen, dem gelingt es auch leichter einzuschlafen und schläft in der Nacht ruhiger, als Leute, die täglich zu einer anderen Zeit aufstehen oder zu Bett gehen.

7 Responses
  • Carmelatte
    17 . 03 . 2017

    Beautiful and joyful pictures! Just on time for the Spring <3

    Carmelatte

  • Katja
    17 . 03 . 2017

    Sehr gut geschrieben und echt gut nachzuvollziehen. Tolle Tipps.

  • Michi
    19 . 03 . 2017

    Super Tipps & generell schöner Post !

    Herzliche Grüße,
    Michi

    http://www.crazysassylove.com

  • laura
    20 . 03 . 2017

    Wow schöne Bilder und Bettwäsche <3

  • Weekender
    24 . 03 . 2017

    Schöne Bilder und guter Beitrag. Ganz besonders wichtig finde ich das mit der guten Matratze und dem ausgeschalteten Smartphone. Alleine diesen beiden Punkte haben meinem Schlag wirklich gut getan.

    Grüße

  • Dany
    27 . 03 . 2017

    Oh du hast ja so Recht, eine gute Matratze ist wirklich sehr wichtig. Vor ein paar Jahren dachten wir uns noch, ist ja Wurst. Nein, dass kann wirklich Wunder bewirken. Das mit dem Handy zellebriere ich schon viele Jahre und auch der Fernseher wird nun direkt ausgeschalten (vorher immer Timer eingestellt). Und Lesen ist auch eine sehr gute Idee. Vielleicht auch noch wichtig, gut Lüften vorm zu Bett gehen. Deine Schlaf – Kuschelecke gefällt mir sehr gut.

    Liebe Grüße aus Dresden und einen guten Start in die Woche euch allen.
    Dany

    http://www.danyalacarte.de/

  • Mira
    29 . 06 . 2017

    Danke, dass du deine Tipps teilst! 🙂
    Ich hatte auch für einige Zeit, dass Problem keinen erholsamen Schlaf zu bekommen, aber mit ein paar Tricks funktioniert das mittlerweile ganz gut. Ich habe mir ein richtiges Ritual zum Schlafen gehen zurecht gelegt.
    Seit ein paar Monaten nehme ich auch pflanzliche Kapseln ein, die einen guten Schlaf fördern. Diese hier: https://www.vitaminexpress.org/de/rhodiola-royal-rhodiola-rosea-kapseln
    Alles Liebe,
    Mira

    Was denkst du?

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.