Top
  >  Lifestyle   >  Lifestyle: So starte ich motiviert in den Arbeitsalltag als Vollzeitblogger

Ich liebe meinen Job. Ich liebe es, mein eigener Chef zu sein und vor allem, einen kreativen Job auszuüben. Aber, ich fotografiere nicht nur für meinen Blog, sondern auch für die Designer Outlets in Wolfsburg. Daher muss ich stets neue Ideen und Fantasien haben. Den Fotos muss Ausdruck verliehen werden und die Artikel müssen gut zur Geltung kommen. Dafür ist es wichtig, dass ich mich gut strukturiere, organisiere und mich selbst motivieren kann. An Fristen und Deadlines denke, mir vorweg meine To-Do Listen schreibe, mit Dingen, die besorgt und erledigt werden müssen.Und das alles für zwei Kanäle. Das ist manchmal eine kleine Herausforderung. Aber auch genau das liebe ich bei meinem Beruf als Vollzeitbloggerin und Social Media Managerin. Doch was hilft, wenn die Motivation mal nicht ganz auf seiner Seite ist oder man einfach schlecht geschlafen hat und die Augen kaum offen halten kann? Ich kann es euch sagen: Das Zauberwort heißt: “Kaffee”. Und zwar viel. Und genau um diesen Koffeeinlieferanten soll es im heutigen Post gehen:

Mit einem guten Kaffee am Morgen in den Tag starten

 

Ein Morgen ohne Kaffee ist für mich mittlerweile unvorstellbar. Bereits seit einigen Jahren ist das erste, was ich am Morgen mache, mir einen Kaffee zuzubereiten. Und diesen erstmal genießen und dabei langsam wach werden. Meist checke ich während der ersten Tasse Kaffee meine Mails oder schaue mir bei Instagram die neusten Bilder meiner Kollegen an. Wenn ich ehrlich bin, kann mir dieses kleine Ritual gar nicht mehr wegdenken. Denn ohne einen guten Kaffee kann ich nicht gut gelaunt und motiviert in den Tag starten. Und werde ehrlich gesagt gar nicht richtig wach. Nach dem ersten Cappuccino heißt es erstmal abarbeiten, Besorgungen erledigen, Fotos machen und Mails schreiben. Danach ist dann ein kleines Päuschen angesagt und ich plane meinen noch bevorstehenden Tag. Dazu gibt es eine weitere Tasse des leckeren Wachmachers. Später kann ich am Nachmittag motiviert weitermachen und den Rest meiner Arbeit erledigen.

Doch den richtigen Geschmack für den täglichen Kaffee am Morgen zu finden, ist ehrlich gesagt gar nicht so einfach. Lange war ich auf der Suche nach einer passenden Kaffeemaschine, bei welcher mir der Kaffee auch richtig gut schmeckt. Bei einer Freundin habe ich vor ein paar Jahren die NESCAFÉ Dolce Gusto Maschine entdeckt und war direkt total angetan von den bunten lustig aussehenden Kaffeekapseln. Die gibt es nämlich in jeder denkbaren Kaffee- und Geschmacksrichtung. Das war mein größtes Kriterium bei meiner Suche: Ich wollte eine Maschine, die nicht nur einen Kaffee zubereiten kann, sondern einen Espresso, einen Latte Macchiato, einen Cappucchino. Und einen Eiskaffee. Und da die Dolce Gusto Maschine dieser Anforderung gerecht wurde (sie kann sogar noch einiges mehr, ganze 30 Variationen sind möglich!), habe ich mir direkt eine zugelegt.

Ich muss sagen, bis heute bin ich absolut zufrieden mit ihr und habe meinen Kauf keine Minute bereut. Im Gegenteil: Ich habe ein neueres Modell meiner Maschine gestellt bekommen und bin nun noch mehr begeistert. Denn die stylische “MOVENZA” ist ein Automatik-Modell von Krups und hat eine Touch-Bedienung und ein automatisches Stopp System. Bei diesem System stellt man vorher die Anzahl der Striche ein, welche sich auf der Kapsel befinden und die Maschine den Durchlauf automatisch stoppt, wenn die Menge erreicht ist. Das ist natürlich total praktisch. Denn man muss nicht die ganze Zeit daneben stehen und aufpassen, dass die Tasse nicht zu voll wird. Man kann sich bequem, während der Kaffee durchläuft im Bad schon mal die Zähne putzen. Und danach ganz in Ruhe seinen Kaffee genießen.

Ein weiterer Pluspunkt dieser Maschinen ist, dass nicht der Kaffee gut schmeckt und man eine große Auswahl an Kaffeevariationen hat, sondern dass die Kaffeemaschinen auch absolut in einem bezahlbaren Rahmen liegen. Und so kann sich jeder eine solche Maschine leisten. Für mich stimmt das Preis-Leistungsverhältnis auf alle Fälle. Ich bin nach wie vor super zufrieden mit meiner Maschine. Sie wird mich sicher noch einige Jahre begeleiten. Und auch meinen Freunden kann ich nun immer einen leckeren Vanilla Latte Macchiato beim Besuch anbieten. Geht es euch genauso? Seid ihr auch solche Kaffee-Liebhaber wie ich und könnt auf die Tasse am Morgen nicht verzichten?

 

Meine liebsten Geschmacksrichtungen der NESCAFÉ Dolce Gusto Kapseln

Am Morgen:

Morgens trinke ich am liebsten einen Cappuccino. (am besten in der Light Version mit nur 49 Kalorien pro Tasse) Oder eine Tasse Dallmayr Crema Doro.

Am Nachmittag:

Darf es auch ein bis zwei Mal die Woche ein leckerer Latte Macchiato sein. Der mir beim Schreiben der Blogposts oder beim fotografieren nochmal einen kleinen Koffeeinschub liefert und mich wachhält.

Zwischendurch:

Trinke ich sehr gerne mal einen Schokochino Caramel (meine liebste Sorte!) oder einen Espresso. Im Sommer darf es gerne auch mal ein Eiskaffee sein.

Meine liebsten Dolce Gusto Momente:

*In liebevoller Zusammenarbeit mit NESCAFÉ Dolce Gusto

Comments:

  • April 3, 2017

    Ich liebe unsere Dolce GUsto auch im Sommer aber nur. Denn wir verwenden sie nur im Sommer für die beiden leckeren Eiskaffeesorten die es gibt. Einzig fände ich es toll wenn es die Milchkapseln auch laktosefrei gäbe.

    reply...
  • April 3, 2017

    Ein schöner Beitrag meine Liebe! Tolle Bilder <3 Ohne Kaffee geht bei mir auch nichts 🙂 Direkt am Morgen wenn ich auf der Arbeit ankomme brauche ich einen leckeren Cappu um wach zu werden 😉
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

    reply...
  • April 3, 2017

    Oh ja, da bin ich ganz bei dir! Ich starte meinen tag auch immer mit frühstück und vor allem Kaffee. Bei der ersten Tasse schaue ich meist, was auf dem Blog passiert ist und welche neuen Posts bei Bloglovin sind. Dann kommentiere ich in Ruhe und trinke noch eine Tasse Kaffee .-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / http://www.goldzeitblog.de

    reply...
  • April 3, 2017

    Ohjaaaa ich bin auch ein absoluter Kaffee-Freak 😀
    Die Maschine hört sich echt toll an, bisher liebe ich es noch wenn man die Milch auch selbst aufschäumen kann (auch wegen laktosefrei/ Soja etc) – aber das macht natürlich auch wieder mehr Aufwadn…

    Die rosa Bluse steht dir übrigens fantatsisch ♥
    xxx
    Tina

    http://www.styleappetite.com

    reply...
  • Alisa Sto

    April 3, 2017

    Sehr schöne Fotos 🙂
    Ich habe ebenfalls die NESCAFÉ Dolce Gusto Maschine und bin total begeistert. Vorher haben wir viele andere Maschinen ausprobiert, aber keine hat mich so überzeigt wie diese. Seitdem bin ich auch bei der Dolce Gusto verblieben.
    Liebe Grüße
    Alisa

    reply...
  • April 4, 2017

    Das glaub ich dir, dass das supercool sein muss, sein eigener Chef zu sein!:) Vor allem noch als Blogger, wo das für mich ein Hobby ist und ja total Spaß macht. Finde es super, dass du dein Ding so durchziehst und einen eher unkonventionellen Job hast:) Liebe Grüße, Leonie von http://eyeofthelion.de

    reply...
  • Lea

    April 8, 2017

    Die Fotos sind dir echt gelungen:) Ich komme mit einem leeren Tag auch viel besser klar, wenn ich eine To Do Liste schreibe, sonst schaffe ich einfach gar nichts. Um wach zu werden trinke ich jedoch einen Ingwer Shot, aber meist reicht mir die Sonne schon. Kaffee mag ich so gar nicht, nur die Schokolde von Mercie, aber als Getränk nicht:D
    Liebe Grüße, Lea♥

    http://xxleasworldxx.blogspot.de/
    https://www.instagram.com/lea07h/

    reply...
  • April 12, 2017

    Meine Liebe,

    eine toller Post und sein eigener Chef zu sein ist nur eines der Vorteile als Vollzeitblogger, aber einer der Besten!
    Ohne Kaffee geht bei mir übrigens auch garnichts! Ich kann einfach nicht ohne und trinke manchmal sogar direkt noch einen vorm ins Bett gehen… da ist der richtige Kaffe unglaublich wichtig!

    Liebste Grüße, Nicky von http://www.coconuted.com

    reply...

post a comment