Top
  >  Personal   >  …bye bye bye bye meine Liebe des Lebens.

Ich konnte lange nicht darüber reden und mich damit abgefunden habe ich mich auch noch lange nicht. Wie viele von euch sicher mitbekommen habe musste ich vor vier Wochen total unerwartet meinen geliebten Hund einschläfern lassen. Das war defintiv die schwerste Entscheidung und der schlimmste Tag bisher in meinem Leben. Ich habe mir nie Gedanken gemacht, wie es ist über das Leben eines anderen entscheiden zu müssen und wollte es mir auch nie vorstellen. Aber ich konnte meinen kleinen Schatz nicht mehr so leiden sehen. Noch immer habe ich direkt Tränen in den Augen während ich diese Zeilen schreibe, wenn ich an ihn denke oder mir Bilder anschaue. Wir hatten noch so viel gemeinsam vor und ich denke das schlimmste ist, dass es so unerwartet passiert ist. 10 Jahre lang war er täglich an meiner Seite, hat mich fast überall hin begleitet. Dass er krank war wussten wir schon lange aber Gami konnte sehr gut damit umgehen. Er hat viel Fell verloren, er hatte Diabetes, Wasser in der Lunge, ein zu großes Herz, eine vergrößerte Leber mit ganz schlechten Werten. Schon Ende letzten Jahres ging es los, dass er mitten in der Nacht Fieber bekam. Nach 2-3 Tagen hat er sich aber jedes mal wieder gefangen. Anfang April war es wieder soweit, er musste sogar in Narkose gelegt werden, aber auch hier hat er sich nach ein paar Tagen wieder aufraffen können. Wir waren also vor ein paar Wochen noch jeden Abend auf dem Feld und ich war so froh ihn in dieser schweren Zeit zu haben. Er war top fit, ging eine Stunde spazieren und sah fröhlich und glücklich aus. Dann ging es in der Nacht wieder los. Er hatte Fieber und ich fuhr direkt zum Tierarzt. Diagnose Ohrenentzündung. Das hatten wir ja jahrelang also kein Grund zur Sorge. Doch es wurde immer schlechter. Er hat aufgehört zu fressen, aufgehört zu trinken. Ich schickte meine Mutter wieder zum Tierarzt. Eine neue Diagnose – KREBS! Ich hatte immer gehofft dass es uns erspart blieb. Es war aber nicht sicher also versuchten wir uns nicht verrückt zu machen. Doch Gami ging es immer schlimmer. Er musste sich alle paar Minuten erbrechen, hatte keine Kraft mehr und fiel also dabei um. Ich habe vier Nächte nicht geschlafen und ihn jedes mal dabei gehalten. Irgendwann fehlte mir selbst die Kraft. Als es also der vierte Tag ohne Besserung war, er nicht mal den Kopf gehoben hat als sein Name fiel musste wir den schweren Weg auf uns nehmen. Er fehlt mir wirklich sehr. Ich habe einen neuen Welpen aber es ist nicht zu vergleichen mit einem Hund der zehn Jahre an deiner Seite war und alles für dich getan hat. Hier nehme ich also endgültig Abschied von meinem Liebling. Und möchte nochmal an ihn erinnern, ich möchte dass er niemals in Vergessenheit gerät und möchte mich nochmal bei allen für die lieben Worte und Nachrichten auf Facebook, Instagram und Co bedanken!

bubi

RIP mein Engel. 
Ich werde dich niemals vergessen. Du hast stets dein Bestes gegeben und es wird nie einen Besseren als dich geben. Du hast mir so sehr geholfen, du warst immer für mich da. Warst 10 Jahre lang tagtäglich an meiner Seite, fast 3065 Tage, 7 Tage die Woche. Ich hätte dir so gern all deine Leiden und Krankheiten abgenommen, ich hoffe dir geht es nun besser dort oben. Ich liebe dich! 
Ich vermisse dich so so sehr! 

Comments:

  • August 23, 2015

    OMG 🙁 Das ist furchtbar 🙁 Der arme Kleine. Ich kann mir gar nicht vorstellen, und möchte auch nicht, wie es dir grade geht. Tut mir leid das zu hören. Aber ihr habt ihm ein schönes Leben bereitet! Es ging ihm gut bei euch, sonst hätte er sich nicht immer wieder aufraffen können. Ich wünsche dir ganz viel Kraft!
    Ganz viele liebe Grüße ♥

    reply...
  • August 23, 2015

    🙁 Das tut mir so leid, Nathalie. Man liest den Schmerz förmlich aus deinen Zeilen heraus und Gami scheint ein gewitztes, kleines Kerlchen gewesen zu sein. Ich stelle e mir furchtbar vor, seinen Liebling so leiden zu sehen. Fühl dich gedrückt!

    reply...
  • August 24, 2015

    Das tut mir unendlich leid! Ich habe selbst einen Hund. Sie ist gerade 8 Jahre geworden und ihr geht es zum Glück sehr sehr gut. Ich liebe sie über alles und hoffe sie noch ganz ganz lange bei mir zu haben! Ich kann genau nachvollziehen wie schwer es Dir gefallen ist, Gami einzuschläfern, aber das muss jeder für sich entscheiden, unsere Kleinen sollen ja nicht leiden! Das Schönste wäre natürlich, wenn unsere Babys einfach ohne Schmerzen irgendwann einschlafen, das wünsche ich meiner Kleinen Maus, wenn es soweit ist. Aber daran möchte ich garnicht denken! Alles Gute wünsche ich Dir!!!
    xoxo Lynda
    http://fashion-petite.com/

    reply...
  • August 24, 2015

    oh nein, das tut mir echt leid. Viele leute verstehen nichet, wie man so trauern kann weil es "nur" tiere sind, aber gerade weil es tiere sind, fällt es manchmal so schwer…

    Vlg, Naelle

    reply...
  • August 24, 2015

    oh gott das ist ja eine schlimme Geschichte, aber es war sicherlich die richtige Entscheidung. Kann mir sehr gut vorstellen, wie das alles war und wie du dich immer noch fühlst. Meine Katze ist letztes Jahr gestorben, nach 15 Jahren.. das war auch echt ein Schock.

    Love, Isa <3

    reply...

post a comment