Top
  >  Travel   >  Food- und Instagram Hot-Spots in Amsterdam

“Komm wir fahren nach Amsterdam. Ich weiss, dass uns nichts passieren kann. Du und ich, wir habn’s doch im Griff.  Dabei sassen wir längst auf dem sinkenden Schiff” .. Ja, so lautete unser Motto vergangenes Wochenende. Und nun bin ich zurück. Zurück von einem wunderschönen Wochenende in Amsterdam. Da ihr mich auf Instagram schon fleißig nach Tipps für die schöne Stadt gefragt habt, habe ich mich direkt dran gemacht und schreibe euch in diesem Blogpost alles nieder, was ihr euch in Amsterdam auf keinen Fall entgehen lassen solltet.

Aber aufgepasst: Das wird kein typischer Touri-Blogpost mit Sehenswürdigkeiten und Co. Sondern: Food overload! In Amsterdam gibt es super viele coole Food-Hotspots, die natürlich absolut Instagram-tauglich sind und sich in eurem Instagramfeed gut machen. Daher habe ich mich etwas darauf fokussiert. Also, verhungern werdet ihr in den Niederlanden defintiv nicht. Here we go:

Die besten Restaurants und Food Hot-Spots in Amsterdam

In Amsterdam kann man super gut und vor allem total trendy und “Instagrammable” essen gehen. Es gibt viele kleine Cafés, Restaurants und Co mit “fancy Food”. Ich bin – wie ihr euch bestimmt vorstellen könnt – dort richtig aufgegangen und wir haben uns durch einige Leckerein getestet. Meine liebsten Food und Instagram Hot-Spots für tolle Bilder, einen schönen Abend und natürlich leckeres Essen stelle ich euch jetzt mal genauer vor. Am Ende gibt es auch noch ein paar kleine Tipps zu Shopping und Co. Das hattet ihr euch auch gewünscht und da ich nicht so viel Material zu Shopping Tipps in Amsterdam habe, dachte ich mir, ich nehme wenigstens die paar kleinen Inspirationen für euch auf und verrate euch, wo ihr richtig gut shoppen könnt.

The Avocadoshow

Holy Guacamoly! “The Avocadoshow” ist defintiv einen Besuch wert und wir waren in den drei Tagen in Amsterdam sogar gleich 2 x dort. Wie der Name schon sagt, bekommt ihr dort alles was das Avocado-Herz höher schlagen lässt: Burger, Bowls, Pancakes, Waffeln, Avocado-Toast und Ei. Und alles war wirklich super lecker! Die Preise sind zwar etwas höher – so wie man das von Avocado eben auch kennt – aber es lohnt sich total. The Avocado Show gibt es auch gleich 2 x in Amsterdam. Einmal Downtown (den Laden würde ich eher empfehlen und der war bei uns auch nicht so voll und mit Wartezeit wie der andere) und einmal in der “Daniel Stalperstraat 61”. Beide Läden sind super stylisch und bieten die perfekte Location für ein tolles Instagrambild.

Rainbowls

Definitiv die beste Bowl, die ich je gegessen habe! Bei Rainbowls sehen die Bowls nicht nur mega gut aus, sondern schmecken auch wahnsinnig gut. Ich hatte eine Smoothiebowl mit Erdnussbutter und Früchten und die war wirklich so so gut. Das Café ist relativ klein, ihr solltet also früh genug da sein oder euch direkt einen Platz reservieren, denn Sitzplätze gibt es leider nicht so viele. Als wir kamen, war es komplett leer aber innerhalb von Minuten hat sich der Laden total gefüllt. Wenn ihr in Amsterdam seid, solltet ihr “Rainbowls” auf jeden Fall einen Besuch abstattet. Es lohnt sich!

 

Van Wonderen Stroopwafels

Die Niederlande sind bekannt für die “Stroopwafeln” – deutsch “Sirupwaffeln”. Daher darf man sich eine solche Waffel auf keinen Fall entgehen lassen, wenn man in Amsterdam ist. Es gibt einige Geschäfte, die diese Sirupwaffeln anbieten. Wir haben uns eine bei “Van Wonderen” gegönnt und die war wirklich super lecker. Sie wird frisch zubereitet, ist also beim Verzehr noch angenehm warm und man das Topping selbst wählen – Smarties, Marshmallows, Spekulatius und Co. Ein absolutes Muss in Amsterdam!

 

Mama Kelly Amsterdam

Oh Gott. Das wohl schönste Restaurant, in dem ich jemals war. Und schon richtig lange stand “Mama Kelly” auf meiner Bucketlist und das Foto ist bestimmt schon seit ein paar Jahren unter meinen gespeicherten Bildern auf Instagram. Und ganz kurz vor unserer Abreise haben wir dem wunderschönem rosa Restaurant noch einen Besuch abgestattet. Das Lokal liegt etwas abgelegen. Ich muss gestehen, ich dachte die ganze Zeit wir wären falsch und würden zu einem falschen “Mama Kelly” fahren, denn das Restaurant liegt direkt am Olympiastadion. Nicht unbedingt die Gegend, in der man solch ein Restaurant erwartet. Aber wir lagen richtig und es ist unbedingt einen Besuch wert (am besten vorab reservieren!). Ich war nur ehrlich gesagt von der Speisekarte etwas überrascht: ich hatte Pizza, Pasta und irgendwie rosa Cupcakes erwartet. Stattdessen gab es aber halbe Hähnchen, Hummer und Co. Also eher was für die “deftigen Liebhaber” unter uns. Da es meinem Magen nicht so gut ging, ist meine Wahl nur auf Pommes gefallen, also nicht über meine Essensauswahl wundern. 

 

Polaberry

Die süßen Einhorn-Kuchen am Stil habe ich tatsächlich über Instagram entdeckt. Die sind einfach so so süß oder? Klar also, dass wir Polaberry unbedingt einen Besuch abstatten mussten. Und der Laden hat nicht nur die Einhörner, sondern auch allerhand andere Leckerein wie schokoüberzogene Erdbeeren und Co. Auch zum Verschenken oder als Mitbringsel vom Amsterdam-Trip perfekt geeignet.

Blond Amsterdam

Für alle Pink-Fans ebenfalls ein Muss! Das Blond Amsterdam in der “Ferdinand Bolstraat 44”, unmittelbar gegenüber eines der “The Avocadoshow” Shops. Ich habe von der Straße aus nur Pink gesehen und wir wollten nur kurz schauen, was das für ein Laden ist. Und prompt haben wir dort noch einen Eistee bestellt, weil der Laden einfach so schön ist. Ein wahrere Mädchentraum. Alles in Pink, es gibt fancy Kuchen und nebenbei könnt ihr noch süße Accessoires und Geschirr kaufen. Frühstücken soll man dort auch sehr gut können. Ansonsten für einen kurzen Break zwischendurch und einen Kaffee inklusive Regenbogentorte sehr zu empfehlen.

 

Sotto Pizza

Soto Pizza habe ich ebenfalls über Instagram gefunden und wir haben dem kleinen Lokal direkt am ersten Abend einen Besuch abgestattet. Die Pizzen dort sind wirklich lecker! Unsere Wahl fiel auf eine Pizza mit Trüffel und Rucola und eine mit grünem Pesto. Leider waren wir gar nicht so hungrig, dass wir viel übergelassen haben. Das war wirklich total schade! Man kann sich die Pizza dort also locker auch teilen. Das einzige, was mich an diesem Restaurant etwas gestört hat, war die Lautstärke. Wenn ihr da auch so empfindlich seid wie ich, sucht euch am besten direkt draußen einen Platz. Ansonsten sehr zu empfehlen.

 

Shopping in Amsterdam

Wenn ich ehrlich bin, wollte ich auf die “Shopping” Kategorie gar nicht groß eingehen, daher habe ich auch nicht wirklich Bildmaterial zum Thema.  Da ihr mich aber auf Instagram so oft danach gefragt habt, binde ich euch meine einzigen kleinen Shopping-Tipp doch mal mit ein. Wir sind ein wenig durch die Innenstadt geschlendert und sind spontan auf den Laden “Castes” gestoßen. Vier Teile durften bei mir auch direkt einziehen und ich muss sagen: Ich liebe den Laden! Ich hätte dort so viel kaufen können. Super schade, dass wir den Laden nicht hier in Deutschland haben und sie leider auch nicht nach Deutschland liefern. Wenn ihr den Laden besucht, seid ihr auch schon ganz zentral auf der Shoppingmeile, wo ihr auch Zara, JD Shoes, H&M, Bershka, Pull&Bear usw findet. Also alles, was das Shoppingherz begehrt.

 

 

Comments:

  • PeterPan

    September 6, 2019

    Danke für die Tipps, sind in 3 Wochen auch in Amsterdam!

    reply...

post a comment